Deutscher Gewerkschaftsbund

22.11.2017

Mathias Wötzel als Kreisvorsitzender bestätigt

Beim DGB-Kreisverband Nordfriesland gab es Wahlen: Mathias Wötzel, Schlosser, von der IG Metall wurde als Vorsitzender bestätigt. Seine Stellvertreterin ist Angela Braack-Kuske, Diplom-Übersetzerin und Betriebsrätin von der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie.

Die GewerkschafterInnen konnten auf eine ereignisreiche vierjährige Amtszeit zurückblicken, in der sie zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen durchgeführt haben. Besonders engagiert hat sich der DGB-Kreisverband in Sachen Energiepolitik. Arbeitsbedingungen, Tarifverträge und die aktuelle politische Entwicklung für die Windbranche wurden vielfach diskutiert. „Leider ist es uns trotz eines überzeugenden Rettungskonzeptes nicht gelungen, den Senvion-Standort in Husum zu erhalten“, bedauert Mathias Wötzel, der dort als Betriebsrat tätig war. Aber die Unterstützung von Kommunal- und LandespolitikerInnen, Bürgermeister, Landrat, Mühlenbetreibern und Bürgerinnen und Bürgern sei großartig gewesen. Wötzel berichtete, dass die Transfergesellschaft ihre Arbeit aufgenommen habe und den Beschäftigten Qualifizierungsangebote gemacht werden

„Die Energiepolitik und die Zukunft der erneuerbaren Energien werden wir auch weiterhin thematisieren“, ergänzt Angela Braack-Kuske. Die Gewerkschafter wollen aber auch der neuen Landesregierung auf die Finger gucken und das Tariftreue- und Vergabegesetz verteidigen. Das Thema Digitalisierung steht beim nächsten Treffen der DGB-Kreisverbände in Tönning auf der Tagesordnung. „Wir wollen uns mit unseren Kollegen darüber austauschen, wie weit die Entwicklung in verschiedenen Branchen schon gediehen ist und welche Beteiligungsmöglichkeiten wir brauchen“, kündigt Mathias Wötzel an.

 


Nach oben
  • Es wurden noch keine Schlagwörter zugewiesen.

Zuletzt besuchte Seiten