Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 25.07.2017

DGB-Steinburg: Norbert Wagner ist der neue Vorsitzende

Norbert Wagner ist neuer Vorsitzender des DGB-Kreisverbandes Steinburg. Einstimmig wurde er zum Nachfolger von Tobias Klaassen gewählt, der wegen beruflicher Veränderungen zurückgetreten ist. Die Kolleginnen und Kollegen bedankten sich bei ihm für eine tolle und engagierte Arbeit mit vielen Aktionen und Veranstaltungen. Norbert Wagner ist Betriebsratsvorsitzender eines großen Zementherstellers in der Region und Mitglied der Gewerkschaft Bergbau-Chemie-Energie.

„Für mich sind Wertschätzung und Respekt sehr wichtig, sie gehören zum Arbeitsleben genauso dazu wie die Einhaltung von Arbeitsgesetzen und Mitbestimmung“, sagt Wagner. Der DGB beobachte aber auch im Kreis Steinburg, wie ungeordnete und prekäre Arbeitsverhältnisse zunehmen. Das wirke sich sichtbar auf die Lebensperspektiven von Menschen aus. Denn wer im Arbeitsleben ständig gegängelt und gepiesackt wird, wer nicht genügend Lohn zum Leben bekommt, dessen Blick auf Politik und Gesellschaft verändere sich. Norbert Wagner selbst kommt aus einer Branche, in der Tarifverträge die Arbeitsbedingungen regeln und Betriebsräte die Interessen der Beschäftigten vertreten. „Das sind für mich die Basiselemente einer Wirtschaft, wie sie in einer Demokratie funktionieren sollte. Schlimm genug, dass dies bis heute keine Selbstverständlichkeit ist. Deshalb halte ich es für meine Bürgerpflicht, mich mit vielen MitstreiterInnen im DGB-Kreisverband rund um das Thema Arbeitsbedingungen zu engagieren“.

 

su

Der Neue und der Alte (Vorsitzende des DGB Steinburg): Norbert Wagner (Mitte) und Tobias Klaassen (rechts im Bild) im Gespräch mit Uwe Barkmann su


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten