Deutscher Gewerkschaftsbund

big data im betrieb - Über die neue Datenflut, wer was damit macht und ob/wie wir sie kontrollieren können

iCal Download

Die Digitalisierung von Wirtschaft und Arbeit ist in aller Munde. Digitale Technologien und Geschäftsmodelle werden als Wachstums-garanten gepriesen. Was aber geschieht mit der neuen Datenflut in den Betrieben? Wie und mit welchen Konsequenzen werden so Arbeit, betriebliche Abläufe und vor allem auch Kontrollmechanismen verändert?

Auf unserem Workshop wollen einen Blick auf die tatsächlichen Veränderungen in der Arbeitswelt werfen. Ins Thema einführen wird uns

Dr. Philipp Staab, Institut für die Geschichte und Zukunft der Arbeit, der sich intensiv mit den Konsequenzen des „digitalen Kapitalismus“ beschäftigt.

Bernd Coch, der für einen großen Dienstleister im Immobilienbereich programmiert, wird einen kurzen Überblick geben, welche Daten trotz aller Unterschiedlichkeit „idealtypisch“ in mittelständischen Betrieben anfallen und welche Fragen Betriebsräte stellen können, um überhaupt Licht in die genutzten betrieblichen Systeme/Plattformen zu bringen.

Mit Peter Schaar, bis vor Kurzem Bundesdatenschutzbeauftragter, wollen wir schließlich diskutieren, wie Transparenz und „Dateneinhegung“ im Betrieb mit der neuen europäischen Datenschutzgrundverordnung erreicht werden können. 

Wir freuen uns auf Ihr und euer Kommen! Ganz herzlich, Susanne Uhl

Um Anmeldung wird gebeten, per E-Mail: flensburg@dgb.de oder Telefon unter: 0461°1444010.

Diese Veranstaltung berechtigt eine Freistellung nach § 37(2) BetrVG und nach § 37(2) MBG Schleswig-Holstein.


Nach oben