Deutscher Gewerkschaftsbund

Gewerkschafts- und Betriebspolitik im Grenzland-Betriebsräte- und GewerkschafterInnen Workshop

iCal Download

Liebe Kolleginnen und liebe Kollegen,

wir freuen uns sehr, dass wir uns auch in diesem Jahr alle zu unserem dänisch-deutschen Workshop wiedersehen! Seit unserem letzten Treffen ist auch auf europäischer Ebene einiges passiert – Teile davon freuen uns, wie beispielsweise das neue Entsenderecht, dass das dänische Tarifsystem und die dort geltenden repräsentativen Tarifverträge stützt. Für Deutschland bedeutet dies neue Möglichkeiten in der Tarifarbeit, die über den gesetzlichen Mindestlohn und die sogenannte Allgemeinverbindlichkeit hinausgehen. Tarifverträge könnten so (wieder) aufgewertet werden, der grenzüberschreitende Lohndruck durch „Lohndumpingland Deutschland“ etwas abgemildert.

Leider ist in dem Entsendegesetz der Transportsektor nicht mitgeregelt worden – es steht zu befürchten, dass die Arbeitsbedingungen, zu denen die Fahrer unterwegs sein müssen europäisch eher verschlechtert werden. Deshalb haben wir uns entschlossen, unseren diesjährige Workshop mit einer gemeinsamen grenzüberschreitenden Aktion zu verbinden: Wir treffen uns bereits um 8.30 Uhr zu einer Flugblattverteilaktion auf dem Parkplatz in Padborg, wo wir die dort pausierenden Fahrer über ihre Rechte in ihren jeweiligen Muttersprachen informieren wollen. Unseren Workshop beginnen wir dann um 9.30 Uhr mit dem Stand der europäischen Verhandlungen über die Arbeitsbedingungen im Transportsektor.

Unser Tagesplan sieht dann so aus:

8.30 Uhr
Treffen auf dem Parkplatz in Padborg zur Flugblattverteilaktion. (Flugblätter, Give-Aways etc. werden wir vor Ort an euch zur Verteilung an die Fahrer ausgeben.) Dort auch: kurzes Pressegespräch.

ab 9 Uhr
Kaffee und Brötchen stehen in Aabenraa / Apenrade für alle bereit

9.30 Uhr
Beginn unseres Workshops und
Begrüßung durch Bent Holm Poulsen (LO) und Susanne Uhl (DGB)

9.45 – 10.45 Uhr
Die aktuellen Probleme im Transportsektor und der Stand der europäischen Verhandlungen – Verabredungen für Weiteres
Jørgen Christensen, Brancheansvarlig, Transport, 3F Aabenraa-Tønder.
Nicolai Franke, ver.di, Fachbereich 10 – Logistik (angefragt)

10.45 – 12.15 Uhr
Die europäische Entsenderichtlinie und die Stärkung repräsentativer Tarifverträge: dänisches Modell gerettet? Ein Vorbild für Deutschland?
Zur Bewertung der Entsenderichtlinie und die Bedeutung für das dänische Tarifsystem:
Stephan Johannes Agger, Afdelingsleder, EU og International afdeling, LO Danmark (angefragt)

Diskussion: Was repräsentative Tarifverträge für Deutschland und unsere grenzüberschreitende Arbeit bedeuten können…
(Moderation: Susanne Uhl)

12.15 – 13 Uhr
Mittagessen

13 – 14.30 Uhr
Der gesetzliche Mindestlohn in Deutschland: Wie wirkt er?
Thorsten Schulten, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut in der Hans-Böckler-Stiftung

Diskussion: Gibt es Chancen für einen europäischen Mindestlohn? Modelle und Debatten… (Moderation: Kim Hauborg)

14.30 – 14.45 Uhr
Kaffeepause

14.45 – 15.30 Uhr
Aktuelle Entwicklungen aus Sicht der Grenzpendlerberatung – diesmal:

Abgaben- vs. steuerfinanzierte Sicherungssysteme Peter Hansen, Regionskontor

Wir würden uns sehr über eure Anmeldung freuen – unter flensburg@dgb.de !

Mit herzlichen Grüßen, Marita Geinitz und Susanne Uhl


Nach oben