Deutscher Gewerkschaftsbund

20.07.2018

Seebrücke schafft sichere Häfen

Mehr als 16.000 Menschen sind UN-Angaben zufolge in den letzten vier Jahren beim Versuch, die europäsiche Küste zu erreichen, ertrunken. Menschen auf dem Mittelmeer sterben zu lassen und Europa immer weiter abzuschotten ist unerträglich und spricht gegen jegliche Humanität. Wir brauchen ein Europa, das humanitäre und rechtsstaatliche Zeichen setzt, solidarische Städte und sichere Häfen.

Die SEEBRÜCKE ist eine internationale Bewegung, getragen von verschiedenen Bündnissen und Akteur*innen der Zivilgesellschaft. Wir Gewerkschaften solidarisieren uns mit allen Menschen auf der Flucht und fordern von der deutschen und europäischen Politik sichere Fluchtwege, eine Entkriminalisierung der Seenotrettung und eine menschenwürdige Aufnahme der Menschen, die fliehen mussten oder noch auf der Flucht sind.

Mathias Wötzel

mw


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten