Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 05.02.2020

Joachim Sopha erhält Auszeichnung

Die Hans- Böckler- Medaille ist die höchste Auszeichnung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Joachim Sopha aus Flensburg bekommt sie für sein jahrzehntelanges Engagement für die Belange von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Der gelernte Bäcker mit Meisterprüfung ist seit über 20 Jahren auch als Vorsitzender des Betriebsrats einer Großbäckerei tätig. "Mitbestimmen und mitgestalten sind für Joachim Sopha selbstverständlich", sagte Uwe Polkaehn, Vorsitzender des DGB Nord während einer Feierstunde im Flensburger Gewerkschaftshaus.

Joachim Sopha kämpft dafür, der Belegschaft Gehör zu verschaffen und in einer schwierigen Branche für bessere Arbeitsbedingungen zu sorgen. „Als Mitglied der Tarifkommission der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten hat er nicht nur für bessere Löhne und Gehälter verhandelt, sondern auch für Arbeitszeitverkürzung und die gleiche Entlohnung von Frauen und Männern“, lobt Uwe Polkaehn. 

 

dgb

v.l.: Joachim Sopha, DGB Vors. Stadtverband Flensburg und Uwe Polkaehn, Vors. DGB Bezirk Nord

Neben seinem Engagement im Betrieb hat Joachim Sopha auch in der Handwerkskammer Sitz und Stimme, seit 2014 ist er deren Vizepräsident. Die Ausbildung junger Menschen liegt ihm besonders am Herzen.

Aber auch die zunehmende Arbeitsverdichtung in sämtlichen Branchen macht ihm Sorgen. Als Vorsitzender des DGB-Stadtverbandes Flensburg hat er dazu eine Umfrage unter regionalen Handwerkern initiiert. Viele der Befragten stehen unter hohem Arbeitsdruck und fühlen sich nicht wertgeschätzt.  „Wir brauchen im Handwerk mehr Personal, nachvollziehbare Arbeitsabläufe und Mitsprache“, sagt Joachim Sopha, „sonst laufen uns die Leute weg“. 

  

 

 

 

 



*Hans Böckler war entscheidend am Wiederaufbau der Gewerkschaften nach dem Krieg beteiligt und erster Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbund von 1949 bis zu seinem Tod 1951


Nach oben