Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 12.11.2019

Bobby Winkler und Katja Claussen Vorsitzende der DGB-Frauen

Bobby Winkler ist die neue Vorsitzende der DGB-Frauen. Die engagierte Amerikanerin aus New York lebt seit 41 Jahren in Flensburg, sie war Betriebsrätin bei Motorola und ist aktiv in der IG Metall. Ihre Stellvertreterin ist Katja Claussen von der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di).

Beide Gewerkschafterinnen haben sich für ihre Amtszeit einiges vorgenommen. „Die neu entflammte Diskussion gegen die Frauenquote bei den bürgerlichen Parteien zeigt uns, dass wir aufpassen müssen, nicht in eine rückwärtsgewandte Frauenpolitik zu geraten“, sagt Bobby Winkler. Deshalb wollen sich die DGB-Frauen mit Veranstaltungen zum Feminismus in die Debatte einmischen.

Auch die Arbeitsbedingungen von Frauen sind ein Anliegen der DGB-Frauen. „Die Minijobs sind uns seit Jahrzehnten ein Dorn im Auge“, erklärt Katja Claussen. Die sind für Frauen arbeitsrechtlich und später bei der Rente nachteilig, sie sind auch nicht europatauglich. In keinem anderen europäischen Land gäbe es Minijobs, sie bereiten auch beim grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt zu Dänemark Probleme. „Deshalb gehören Minijobs abgeschafft“, fordert Bobby Winkler.

DGB

Bobby Winkler, Vorsitzende DGB Frauen, Katja Claussen, stellvertretende Vorsitzende DGB


Nach oben
dgb
dgb